Einzug im Betreuten Jugendwohnen in Ingelheim

Vor dem Einzug steht das gegenseitige Kennenlernen. Wir führen ein Informationsgespräch, in dem wir unsere gegenseitigen Erwartungen austauschen, die Hausregeln besprechen und Fragen, z.B. zu den Kosten, beantworten.

Tag der offenen Tür

Jedes Jahr im Mai veranstalten wir einen Informationstag für interessierte Auszubildende und deren Eltern.

Anmeldung

Bewerbungsunterlagen

Eine Bewerbung muss folgende Unterlagen enthalten:

  • vollständig ausgefülltes Anmeldeformular (mit Datum und Unterschrift)
  • Heimordnung 
  • Erziehungs- und Betreuungsvereinbarung

Alle Unterlagen sind im  » Download hinterlegt.

Abschicken

Die Bewerbungsunterlagen gehen per Post an folgende Adresse:

Auszubildendenwohnheim Ingelheim
der Stiftung Juvente Mainz
Rheinstraße 69
55218 Ingelheim

Oder als PDF-Datei an info@azubiwohnheime.de

Abgabetermin

Bewerbungen müssen bis spätestens Mai vor Beginn des Schuljahres / der Ausbildung bei uns eingehen. Anfragen können jederzeit gestellt werden.

Auswahlverfahren

Liegen mehr Belegungsanfragen vor, als es Plätze gibt, entscheidet die Wohnheimleitung nach Alter, Entfernung des Elternhauses zur Ausbildungsstätte, Anfragezeitpunkt, aber auch nach individuellen Belangen darüber, wie die Wohnheimplätze zugeteilt werden.

Kosten

Die Wohnheimplätze werden über einen Eigenanteil der BewohnerInnen und über Kooperationspartner wie Boehringer Ingelheim, Agentur für Arbeit, Jobcenter und Jugendamt finanziert.
So ergeben sich individuelle Finanzierungsmodelle, die Sie am besten mit der Wohnheimleitung besprechen.

» Kontakt

 

Wer kann hier wohnen?

Aufgenommen werden junge Menschen beiderlei Geschlechts mit und ohne Migrationshintergrund im Alter von 15 bis 21 Jahren, die sich in einer beruflichen oder schulischen Bildungsmaßnahme befinden und die für die beruflich-gesellschaftliche Integration einer Unterbringung mit sozialpädagogischer Begleitung bedürfen.
Dazu gehören auch unbegleitete minderjährige Flüchtlinge.

Welche gesetzlichen Voraussetzungen müssen erfüllt sein?

Jugendwohnen gem. § 13 Abs. 3 SGB VIII richtet sich an junge Menschen, die

  • sich in beruflicher / schulischer Ausbildung / Eingliederung befinden und
  • in ihrer heimatlichen Umgebung keinen Ausbildungsplatz gefunden haben oder
  • aus sonstigen Gründen im Rahmen ihrer Ausbildung / Eingliederung nicht mehr im Elternhaus wohnen können.

Welche persönlichen Voraussetzungen müssen erfüllt sein?

Voraussetzung für die Aufnahme ist, dass der junge Mensch

  • die Grundbereitschaft und Fähigkeit mitbringt, das Angebot der sozialpädagogischen Begleitung anzunehmen,
  • im Hinblick auf die eigene erfolgreiche berufliche und soziale Integration motiviert ist und
  • die Bereitschaft besteht, aktiv an diesem Ziel mitzuarbeiten und Schwierigkeiten, die dem im Weg stehen, überwinden zu wollen.

Wer kann nicht einziehen?

Eine Aufnahme ist ausgeschlossen bei

  • manifesten Suchtproblemen,
  • psychischen Erkrankungen, die einer stationären Behandlung bedürfen,
  • ausgeprägter geistiger Behinderung oder schwerer Körperbehinderung,
  • Gewaltbereitschaft, die zur Fremd- oder Eigengefährdung führt.

INFO
Alle Unterlagen für die Anmeldung finden Sie im  » Download